Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/31/d628500246/htdocs/tonka/2017/TonkaBlog/wp-includes/post-template.php on line 284
Der letze Sonntag in Amerika

Der letze Sonntag in Amerika

Sehr sehr verspätet kommt nun auch mein Blog Beitrag zu dem letzten Sonntag der Reise, den 11. März.

Der Tag begann für mich erst sehr verspätet um ca. 12 Uhr, als ich mich langsam aus meinem Bett quälte, da der Abend davor aufgrund des Hockey Sieges noch sehr lang war.

Nachdem ich mich langsam fertig gemacht habe und etwas gefrühstückt habe fing ich schon mal an, rechtzeitig wie bei allem 😉 , meinen Koffer zu packen. Danach musste ich ein wenig Zeit totschlagen, da JJ (mein Austauschpartner) noch ein Basketballspiel hatte.

Gegen Nachmittag hat JJ mich dann zum Haus von Sam gefahren wo die meisten der Gruppe bereits waren. Dort gab es Burger, Hot Dog’s und kleine Snacks. Wir haben uns unterhalten, sind auf dem gefrorenen See Quad gefahren und haben Billiarde und Fortnite (Videospiel) im Heimkino gespielt.

 

Da Selma, die mich nach Hause fuhr schon etwas früher gehen musste habe ich den darauf folgenden Filmabend was für mich allerdings ganz passend war, da ich somit noch genug Zeit hatte den Rest meines Koffers zu packen und mein Zimmer auf Vordermann zu bringen.

 

Als ich mich dann gegen 23 Uhr ins Bett legte und grade schlafen wollte sah ich mein Handy aufleuchten. Es war eine WhatsApp von Kaan in den Gruppen-Chat des Austausches die lautete: „So 2 am Perkins?“ Und genau so kam es auch. Um 1:30 Uhr standen die Smiley Zwillinge mit Hendrik, Philipp und ihrer kleinen Schwester im Gepäck bei mir vor der Tür. Als wir dann um kurz nach 2 bei Perkins ankamen warteten Kaan, Brady, Jana und Anna-Liv bereits auf uns.

 

Mit einem mehr als gefüllten Magen und einer Box voll mit Pancakes wurde ich anschließend wieder abgesetzt und legte mich, in Gedanken an mein morgiges Frühstück, nun endlich ins Bett. Ob das Essen bei Perkins besonders gut geschmeckt hat würde ich persönlich nicht sagen, ein lustiges Erlebnis war es aber alle Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.