Überraschung!

Überraschung!

Es ist Tag 7 in Minetonka.

Heute trafen wir uns nicht wie üblich um 8 sondern erst um 8:40. Für mache hieß es dann, dass sie länger schlafen konnten. Aber die meisten waren schon früher da. Vermutlich konnten sie es nicht mehr aushalten unser Tagesprogramm zu starten.

Zuerst besuchten wir Scenic Heights. Das ist eine Grundschule, welche eigentlich aus drei verschiedenen besteht. Einmal gibt es dort eine normale englischsprachige Grundschule, dann eine Grundschule für hochbegabte Kinder und dann eine Grundschule wo die Kinder nur auf Chinesisch unterrichtet werden.

Wir wurden in Gruppen von 3 bis 4 Personen aufgeteilt. Diese Gruppen sind dann in 2 Klassen gegangen, für jeweils 30 min. Wir haben uns den Kindern vorgestellt und haben ihnen von Deutschland und Hamburg erzählt. In der Zeit die wir noch übrig hatten, haben manche Gruppen den Kindern deutsche Wörter beigebracht, wie „Hallo“, und andere haben ihnen auch deutsche Lieder beigebracht, wie „Mein Hut der hat drei Ecken“. Alle Kinder waren begeistert davon. Nachdem wir in den Klassen waren haben wir noch eine Führung durch die Schule bekommen, damit wir noch ein besseres Bild vom amerikanischen Schulen bekommen.

« 1 von 10 »

Im Anschluss sind wir dann mit dem gelben Bus in eine Eislaufhalle gefahren. Wie schon im vorigem Blockeintrag erwähnt wurde, wurden wir von Mimi und einer Freundin von ihr begleitet. (Sie kann sehr gut einlaufen, schaut am besten das Video vom vorigen Eintrag.)Unsere Lehrer sind leider nicht mit eisgelaufen. Dafür gibt es einige lustige Videos von Leuten aus unserer Gruppe, die mehr oder weniger gut eisgelaufen sind.

Danach waren wir wieder pünktlich in der Schule um Lunch zu bekommen. In der sechsten Stunde hatten wir wieder die Chance unsere Austauschpartner in ihren Unterricht zu begleiten oder auch andere Kurse zu besuchen, wenn wir wollten.

Nach der Schule machten wir uns alle bereit für das Potluck. (Potluck= jeder bringt verschiedenes Essen mit und dann wird gemeinsam gegessen). Das Treffen war eine gute Idee, somit konnten wir auch die Gastfamilien unserer Freunde kennenlernen. Ziemlich schnell sind wir dann alle auch wieder verschwunden. Denn es wurde etwas großes geplant.

Da Laura ja heute Geburtstag hat, haben wir überlegt eine Überraschungsparty für sie zu veranstalten. Wir alle trafen uns bei Mimi (Lauras Austauschpartnerin) und bereiteten alles vor. Wir alle waren gut gelaunt. Es gab viele Ballone und reichlich Kuchen und das darf man nicht vergessen: GESCHENKE.

Und hier und hier wird für das Geburtstagskind gesungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.